HV 2020

Plattdeutsche Gesprächskreis

eigener Bericht

Plattdeutsche Gesprächskreis auch weiterhin leider nicht im Heimathaus

Um trotzdem nicht auf unser geliebtes Plattdeutsch zu verzichten, haben Mitglieder des plattdeutschen Gesprächskreises für alle Freunde der niederdeutschen Sprache  einige Gedanken dazu in Plattdeutsch verfasst:


To’t nie Jaohr
De plattdütske Küeraobend von den Heimatverein, wat was’t ümmer een Vögnögen. Kommodig in de Stüörkerie bineen sitten, Geschichten vötellen, manges auk to’t Gnesen, von aolle Tieten küern, wu dat fröher so gönk in Huus un up’n Hoff, von Bedriewe, de et vondage gar nich mäer giw. Auk von „Saorbiekske Originale“ wuor küert,  von hauge Häerns un kleine Lüde, un wat sik vondage so döt in usse Duorp. Mannig schönen Sang up plattdütsk un lütte Döönkes gaw et jüst so. Metunner häbt wi us‘nen Knüpp in’n Buuk lacht.

Un nu? – Rein niks mäer.

Willt huopen, dat de Experten dat Corona Virus wanners an’n Grund kriegt, usse Liäben wier nao ussen Sinn löp un wi in de Stüörkerie wier bineen kuemen küent.

In düssen Sinn: glücksiälik ni Jaohr!

Hier noch die sinngemäße Übersetzung  der plattdeutschen Zeilen auf Hochdeutsch, falls Sie nicht so sattelfest in Platt) sind:

Zum neuen Jahr

Der plattdeutsche Gesprächsabend vom Heimatverein, was war das doch immer ein Vergnügen. Gemütlich in der Brennerei zu sitzen, Geschichten zu erzählen, manches auch zum Schmunzeln, von alten Zeiten sprechen, wie es früher in Haus und auf dem Hof zuging, von Arbeiten, die es heute gar nicht mehr gibt. Auch von Saerbecker Originale wurde berichtet, von hohen Herren und kleinen Leuten, und was sich aktuell in unserem Dorf ereignet hat. Manches schöne Lied auf Plattdeutsch wurde gesungen und kleine Anekdoten zum besten gegeben. Mitunter haben wir uns einen Knoten in den Bauch gelacht.
Und nun? Rein gar nichts mehr.
Wir wollen hoffen, dass die Experten das Corona Virus besiegen und dann unser Leben wieder nach unserem Sinn verläuft und wir in der Brennerei wieder zusammenkommen können.

In diesem Sinne: Ein glückliches neues Jahr!

Euer Heimatverein
logo 2014 last transp

 

Drucken E-Mail

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.