HV 2020

 

Gv 2009a

Vorstand nach den Wahlen: (v.l.) Harald Schütz und Norbert Winkelmann (stellv. Vorsitzende), Martin Wenners (als Vorsitzender wieder gewählt), 
Josef Berkemeier (als Schriftführer wieder gewählt) und Jürgen Zepp (Kassierer). Foto: Marlies Grüter

Bis auf den letzten Platz besetzt war die Bürgerscheune. Mehr als 200 Heimatfreunde machten mit ihrer Anwesenheit das große Interesse an der Arbeit des Vereins deutlich.

200 Heimatfreunde
Mehr als 200 Heimatfreunde kamen. Foto: Marlies Grüter

Die Regularien handelte die Versammlung, gestärkt durch ein leckeres Abendessen, schnell ab. Kassierer Jürgen Zepp legte die Zahlen aus 2018 offen und zog in seinem Bericht eine positive Kassenbilanz. „Wir haben Vieles richtig gemacht in den vergangenen Jahren“, konstatierte auch Harald Schützen, stellvertretender Vorsitzender mit Blick auf die stetig steigenden Mitgliederzahlen im Heimatverein. Sein Lob richtete Schütz an alle Aktiven im Verein, besonders an seine Vorstandskollegen. So waren sich die Heimatfreunde dann auch sofort einig bei den anstehenden Wahlen. Einstimmig wurden Martin Wenners als Vorsitzender und Josef Berkemeier als Schriftführer in ihren Ämtern bestätigt. Heike Hoppe und Clemens Leuermann übernehmen die Aufgabe der Kassenprüfung.

Ein Herzstück der Arbeit des Heimatvereins sind die Führungen im Brennereimuseum, die sich immer größerer Beliebtheit erfreuen. „Die Nachfrage ist deutlich gestiegen“, informierte Franz-Josef Engeler die Heimatfreunde. Insbesondere junge Leute finden über verschiedene kreative Angebote den Weg in den Heimatverein. Darüber informierte Antonius Grüter in seinem bebilderten Jahresrückblick „Up Platt“. Von Unterrichtsgestaltungen in der Maximilian-Kolbe-Gesamtschule, über Klönabende und Ausflüge bis hin zu gemeinsamen Projekten mit der Landjugend reichen die vielfältigen Aktivitäten des Heimatvereins. Sie dokumentieren das rege Vereinsleben für alle Generationen.

Mit den unterschiedlichsten Veranstaltungsformaten soll die erfolgreiche Arbeit im nächsten Jahr fortgeführt werden. Dazu gehören der „Talk up Platt“ und weitere Projekte, in die der Heimatverein involviert ist: Geplant ist, eine Fahrrad-Naturroute rund um Saerbeck zu entwickeln. In Zusammenarbeit mit dem Förderverein Klimakommune, der Uni Münster und der NRW-Stiftung soll im Bioenergiepark das Thema „Kalter Krieg im Münsterland“ erarbeitet werden und in Kooperation mit der Kolpingsfamilie wird das Projekt „Lieblingsorte“ in Saerbeck gestartet.

Gospel Chor
Der Kolping-Gospelchor trat auf. Foto: Marlies Grüter

Für beste adventliche Stimmung zum Jahrestreffen der Heimatfreunde in der Bürgerscheune sorgten Tannengrün und Kerzenschein sowie der Kolping-Gospelchor „Feel go(o)d“. Die Sängerinnen und Sänger hatten unter der Leitung von Annette Richter-Westermann passende traditionelle und moderne weihnachtliche Lieder ausgewählt und luden die Heimatfreunde auch zum Mitsingen ein.

siehe auch Galerie Generalversammlung 2019

 

Drucken E-Mail

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.