HV 2020

Beerbaums Kreuz

Beerbaums Kreuz 1Das Kreuz aus Ibbenbürener Sandstein, mit Korpus, wurde 1899 vor dem Hof Beerbaum, Middendorf 10, aufgestellt und steht auch heute noch in der Nähe dieses Hofes, direkt am Bevergerner Damm.

Der hohe Sockel enthält auf der Vorderseite die folgende Gebetsinschrift: „Betrachtet ihn in Schmerzen / Wie er sein Blut vergießt. / Seht wie aus Jesu Herzen. / Der letzte Tropfen fließt. / Er nimmt hinweg die Sünden / Er trug all unsere Schuld. / Bei Gott lässt er uns finden / Den Frieden, seine Huld. – Mein Jesus Barmherzigkeit! Vater Unser – Ave Maria / für die armen Seelen.“

 Auf der Rückseite des Sockels ist über den Stifter zu lesen: „Errichtet von dem Witwer Josef Beerbaum / nebst Bruder und Kindern / im Jahre 1899“.

Der Christuskorpus ist im Viernageltypus gehalten. Der Kopf unter der Dornenkrone ist leicht nach rechts geneigt. Am oberen Kreuzbalken befindet sich eine Inschriftenbanderole.

„Beerbaums Kreuz“ steht seit 2002 unter Denkmalschutz. Zur Begründung wird in der gemeindlichen Denkmalliste folgendes ausgeführt: „Das Kreuz ist bedeutend für die Gemeinde Saerbeck, weil es die Volksfrömmigkeit und den Kath. Glauben in der Gemeinde belegt. Für die Erhaltung und Nutzung liegen wissenschaftlich-volkskundliche Gründe vor. Es belegt die lang anhaltende Tradition, Wege- und Hofkreuze zu errichten.“

Beerbaums Kreuz 2Beerbaums Kreuz Standort

Drucken E-Mail

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.