HV 2020

Heimatscheck 2020 für Heimatverein Saerbeck

eigener Bericht
Heimatscheck für Heimatverein Saerbeck

Frohe Kunde aus Münster. 2.000 EURO erhält der Heimatverein erneut aus dem Heimatprogramm des Landes NRW.

Drucken E-Mail

Landfrauen haben volles Programm

Bericht in der WN vom 14.01.2020
Jahreshauptversammlung mit Ausblick auf attraktive Angebote -

Auf ein attraktives Programm für die kommenden Monate konnten die Landfrauen bei der Jahreshauptversammlung verweisen. 50 Mitglieder des wachsenden Verbands trafen sich für Rück- und Ausblick im Bürgerhaus. Lob für die Aktivitäten kam vom Kreisvorstand. Von Marlies Grüter

Drucken E-Mail

Plattdeutsches Theaterstück „Ehe op Tiet“

Bericht in der WN vom 10.01.2020
Taxifahrer macht Chaos perfektSaerbeck -

„Ehe op Tiet“ heißt das plattdeutsche Theaterstück, welches ab Ende März in der Bürgerscheune zu sehen sein wird. Die Komödie von Rolf Sperling, Stefan Bermüller und Jan Harrjes wird in insgesamt sechs Vorstellungen auf der Bühne gezeigt. Von Stefanie Behring

Drucken E-Mail

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen: Heidefest in Bertlings Haar

Bericht in der WN vom 15.10.2019

Entkusseln ist eine Knochenarbeit

Saerbeck - Wenn der historische Kiepenkerl mit rotem Halstuch und Kornflasche in der Hand mitten in der Bauerschaft durchs Gelände läuft, muss das einen Grund haben. Der Mann im Kostüm der früheren fliegenden Händler versorgte am Samstag im Landschaftsschutzgebiet Bertlings Haar rund 40 Mitglieder des Heimatvereins und der Landjugend mit einem Schluck zur Stärkung. Von Alfred Riese.

Drucken E-Mail

Vortrag zur Plaggenwirtschaft in Saerbeck

Öffentlicher Vortrag zur Plaggenwirtschaft in Saerbeck

Ein sehr interessanter Bildervortrag zur historischen Plaggenwirtschaft im ehemaligen Heidedorf Saerbeck wird  am 12. November 2019 ab 19.00  im Bürgerhaus  im Rahmen der öffentlichen Stifterversammlung der Bürgerstiftung Mehrgenerationenhaus -Altes Rathaus- Saerbeck  angeboten. Frank Witte von der Unteren Bodenschutzbehörde Steinfurt erläutert nach der kurzen Abhandlung der Stifungsregularien anschaulich die Entstehung und Verbreitung dieser typisch norddeutschen Form der Bodenbearbeitung.
Gerade in Saerbeck, bis in die Mitte des 20.Jahrhundert auch"Heidedorf genannt", war die Plaggendüngung mittels abgestochener und durch die Nutzung als Viehstreu aufgedüngter Heidesoden weit verbreitet. So entstanden Plaggenesche bis zu einer Mächtigkeit von 1,20 m. Strassen- und Feldbezeichnungen in Saerbeck zeugen noch heute noch von dieser Tradition. Die letzte zusammenhängende Heidefläche "Bertlings Haar"umfasst heute nur noch 1 Hektar und befindet sich im Sinninger Feld.

Die Teilnahme an der öffentlichen Veranstaltung ist kostenlos.
Beginn: Dienstag, den 12.November 2019 um 19.00 Uhr Bürgerhaus Saerbeck.

Drucken E-Mail

  • 1
  • 2

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.