Landfrauen haben volles Programm

Bericht in der WN vom 14.01.2020
Jahreshauptversammlung mit Ausblick auf attraktive Angebote -

Auf ein attraktives Programm für die kommenden Monate konnten die Landfrauen bei der Jahreshauptversammlung verweisen. 50 Mitglieder des wachsenden Verbands trafen sich für Rück- und Ausblick im Bürgerhaus. Lob für die Aktivitäten kam vom Kreisvorstand. Von Marlies Grüter

 

Landfrauen
Josef Berkemeier vom Heimatverein zeichnete in einem Vortrag Veränderungen der vergangenen 100 Jahre im Dorf am Beispiel der Lindenstraße nach. Foto: Marlies Grüter

Mit dem Bürgerhaus hatte der Landfrauenverband am Freitagabend einen gemütlichen Platz für die Jahreshauptversammlung gefunden. Mehr als 50 Frauen kamen, um in geselliger Runde mit dem Vorstand unter der Leitung von Christiane Selig auf ein ereignisreiches Vereinsjahr zurückzublicken und Zukunftspläne zu schmieden.

In ihrem Tätigkeitsbericht erinnerte Conny Puckert an zahlreiche Veranstaltungen, zu denen sich die Landfrauen in den vergangenen Monaten getroffen hatten. Kreative Angebote, Vorträge und Ausflüge standen auf dem Programm. Besonders in Erinnerung geblieben sind den Landfrauen das Wellness-Wochenende und der gemeinsame Besuch des Weihnachtsmarktes in Dortmund.
Dass auch die Finanzen stimmen, konnte Irmgard Lehringfeld mit Zahlen und Fakten belegen. „Dankeschön an einen so tollen Vorstand“, sagte Dorothee Kitten , die als Vertreterin des Kreisvorstandes an der Versammlung teilnahm. „Schaut weiterhin in unser umfangreiches Programmheft. Da findet ihr viele Angebote, die wir in den verschiedenen Orten auf Kreisebene für alle Landfrauen organisieren“, lud Dorothee Kitten ein.

Landfrauen 2

Mit dem Bürgerhaus hatten die Landfrauen für ihre Jahreshauptversammlung einen gemütlichen Ort gefunden. Foto: Marlies Grüter

Auch vor Ort hat der Vorstand für die kommenden Monate attraktive Veranstaltungen geplant. Für den Kursus „Glasdesign“ werden aktuell wegen der großen Nachfrage Zusatztermine koordiniert. Am 11. März geht es im Pfarrheim rund um leckere Smoothies. Ein Höhepunkt erwartet die Landfrauenmitglieder im November: Es ist eine Flusskreuzfahrt auf dem Rhein mit Besuch einiger Weihnachtsmärkte geplant.
Besonders freuten sich die Landfrauen, dass immer mehr Saerbeckerinnen den Weg in diesen Verband finden. Christiane Selig hieß auf der Versammlung Birgit Sahlmann, Michaela Plastrotmann und Maria Lohaus als Neumitglieder willkommen.
Im zweiten Teil des Jahrestreffens begaben sich die Landfrauen im Bürgerhaus auf Spurensuche im Dorf. Gemeinsam mit Josef Berkemeier vom Heimatverein beschäftigten sie sich mit den Veränderungen im dörflichen Leben der vergangenen 100 Jahre, dargestellt am Beispiel der Lindenstraße. Dazu hatte der Referent vom Heimatverein einen ebenso spannenden wie kurzweiligen Vortrag vorbereitet. Alte Fotos sowie bewegte Bilder von der Lindenstraße weckten bei den Landfrauen so manche Erinnerungen. Viele Häuser erzählen noch heute von der dörflichen Geschichte und den enormen Entwicklungen in Saerbeck in den vergangenen Jahrzehnten.

Drucken