Plattdeutsches Theaterstück „Ehe op Tiet“

Bericht in der WN vom 10.01.2020
Taxifahrer macht Chaos perfektSaerbeck -

„Ehe op Tiet“ heißt das plattdeutsche Theaterstück, welches ab Ende März in der Bürgerscheune zu sehen sein wird. Die Komödie von Rolf Sperling, Stefan Bermüller und Jan Harrjes wird in insgesamt sechs Vorstellungen auf der Bühne gezeigt. Von Stefanie Behring

 

Landjugend 2020
Stecken mitten in den Proben: Die Theatergruppe der KLJB für die Komödie „Ehe op Tiet“: Nadine Schürmann, Anna-Maria Wesseler, Chris Stegemann, Simon Meier, Niklas Winkeljann, Anne Grüter und Hanna Rüschenschmidt (von links). Foto: Stefanie Behring

Umsonst und unkompliziert: E-Auto-Verleih stößt dennoch auf äußerst geringes Interesse
Eine Runde gefällig?

Wie man es von den Theateraufführungen der KLJB kennt, wird auch dieses Stück wieder für einige Lacher im Publikum sorgen. Seit über einem Monat treffen sich die drei Frauen und drei Männer zwei Mal wöchentlich, um mit unterstützender Regie die Textpassagen einzustudieren.
Im Mittelpunkt des Theaterstücks stehen Ewald und Charlotte Rosebrock – genauer gesagt ihre Ehe. Das Paar muss wie immer nach fünf Jahren ihren Ehevertrag erneuern. Für Herrn Rosebrock eine Selbstverständlichkeit: Eben schnell unterschreiben und damit ist die Angelegenheit erledigt. Allerdings zeigt Frau Rosebrock ihm deutlich: So hat sie sich das nicht gedacht! Sie träumt von Komplimenten und davon, umworben zu werden wie früher. Wie sie das bekommen kann, zeigt ihr ihre emanzipierte Freundin Margrit Stresemann.

Aber auch Ewald Rosebrock erhält Unterstützung: Sein Freund Bernd König soll ihm dabei helfen, die Ehe wieder etwas aufzupäppeln. Schließlich hat Bernd selbst ein Interesse am Fortbestehen der Ehe – wo sonst soll er denn nahezu täglich zu Mittagessen? Unterstützt wird Herr Rosebrock außerdem von seiner Sekretärin Barbara Hagen. Die naive Mitarbeiterin tut fast alles für ihren Chef.

Als dann plötzlich auch noch der Taxifahrer Willi Schmidt dazu kommt, ist das Chaos perfekt. Der Taxifahrer kann nämlich keiner Frau widerstehen und keine Frau kann ihm widerstehen. Es scheint so, als hätte auch Frau Rosebrock ein Auge auf den gut aussehenden Mann geworfen.

Wie die Geschichte letztendlich ausgeht und, ob die Ehe der Rosebrocks verlängert wird, zeigt sich bei der Premiere der Komödie am 28. März.

Neu ist in diesem Jahr auch ein Teil der Besetzung der Theatergruppe: Eine neue und dennoch bekannte Schauspielerin wird auf der Bühne zu sehen sein. Zudem wird die Gruppe von einer neuen Souffleuse unterstützt. Die Namen der Neuzugänge will die Gruppe zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgeben.

Sitzplätze für die Vorstellungen können bereits jetzt bei Familie Böddeker ( ✆  0 25 74/88 85 57) reserviert werden.
Die Aufführungen beginnen jeweils um 19 Uhr in der Bürgerscheune. Die Seniorenvorstellung beginnt am Sonntag, 29. März, mit Kaffee und Kuchen. Gutscheine für das Theaterstück sind bei Familie Böddeker erhältlich.


Drucken