HV 1200

Heimatverein kümmert sich um die Heide

Heimatverein kümmert sich um die Heide Mit Hacke, Schaufel und Schaf

 Bericht aus der WN vom 16.10.2017

 Saerbeck - 

Mitglieder des Heimatvereins trafen sich am Samstag, um das letzte verblieben Heidestück im Sinninger Feld zu pflegen.

IMG 20171014 WA0005  P1130605

 

Bettina Wegener, Fachexpertin von der Bio-Station Tecklenburg, lobte die Arbeit des Heimatvereins in Bertlings Haar. Foto: Heimatverein

 
Mit Schaufel und Hacke wurden junge Birken, Kiefern und Eichen aus dem Boden gezogen, damit die Heide auch in einigen Jahren noch atmen kann.

Besondere Schwierigkeiten machten junge Brombeersträucher, die ein verzweigtes Wurzelwerk haben und daher nur mit viel Mühe entfernt werden konnten.

Unterstützung bekamen die Akteure durch zwei Schafe, die während der Pflegeaktion ihr eingezäuntes Areal kurz fraßen.

Während sich eine Gruppe um die Erhaltung der Heide kümmerte, sorgte ein zweite Mannschaft unter Leitung von Ludger Meier dafür, dass die dortige Parkbank so gedreht wurde, dass künftige Wanderer oder Radfahrer den Blick auf die Heide genießen können.

Lob gab es zum Schluss von Bettina Wegener, Fachexpertin von der Bio-Station, die darum bittet, die Veranstaltung in zwei oder drei Jahren zu wiederholen.

Drucken E-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen